Sie sind Hier › Referenzen

Referenzen des PFLEGESERVICE MÜNCHEN e.V.


Kundenmeinungen


"An den gesamten Pflegedienst ein herzliches Dankeschön für die immer gleichbleibende, liebevolle, fürsorgliche und zuverlässige Betreuung."

Herzliche Grüße, Frau Stadelmayer
" Lieber Pflegeservice,

nachdem Sie über dreieinhalb Jahre meine zum Schluss 98-Jährige Großmutter so
einfühlsam und zuverlässig gepflegt haben, möchte ich mich hiermit für Ihre Mühe und liebevolle Pflege bedanken.
Die Zusammenarbeit mit Ihnen war immer sehr angenehm und mir eine große Hilfe.
Gerade weil ich wegen meiner freiberuflichen Tätigkeit oft kurzfristig abberufen wurde
und Ihr Dienst immer wieder problemlos von heute auf morgen für uns da war, konnte
meine Oma so gut gepflegt und betreut werden, wie es die ganze Zeit über geschah.

Sie haben nie "Dienst nach Vorschrift" gemacht, sondern sind immer auf meine
persönlichen Wünsche eingegangen. Durch den gesundheitlichen Abbau meiner
Großmutter haben Sie einen immer größeren Anteil der Pflege übernommen.
Ohne Ihre Unterstützung und menschlichen Zuspruch hätte ich die immer
aufwendigere Pflege nie geschafft.

Ich werde Sie auch gerne wegen Ihrer lieben Mitarbeiter und der großen Flexibilität
Ihres Dienstes immer wieder weiterempfehlen."

Ursula Hopp
Für den Plegeservice München e.V

Meine Mutter, Frau Cäcilie Bergold wurde vom 26.02.2004 bis 06.03.2008 vom
Plegeservice München e. V betreut.
Zu Beginn der Betreuung war meine Mutter noch einigermaßen fit, saß jedoch im
Rollstuhl nach einem Oberschlenkelhalsbruch und schwerer Osteoporose. Das
Pflegepersonal kam morgens und abends und versuchte mit ihr immer noch ein paar
Schritte zu laufen. Sie benötigte auch Hilfe bei der Körperpflege, beim Toilettengang
sowie beim An- und Auskleiden. Das klappte meistens alles sehr gut und für ein liebes
Wort und ein Lächeln blieb auch noch Zeit.

Langsam wurde meine Mutter mit den verschiedenen Schwestern und Pfleger vertraut
und akzeptierte - nach anfänglichen Schwierigkeiten - auch das männliche Pflegepersonal,
ja manche von ihnen wurden sogar ihre Lieblinge. Auch hat sich das Pflegepersonal
meist bemüht, zu festen Zeiten zu kommen oder ansonsten rechtzeitig telefonisch
bescheid zu geben.

Leider wurde meine Mutter am 21.12.2005 nach einem einwöchigen Krankenhausauf-
enthalt bettlägerig und konnte nur noch kurz zum Waschen aufstehn. Ihr Zustand verschlechterte sich weiter und sie musste bald vollkommen im Bett gepflegt und
gewaschen werden und der Pflegedienst kam nun meist 4 Mal am Tag. ...

weiterlesen